Attraktionen in Wien

Schnelleinlass
Sofortige Zustellung
Smarter Einlass

Wiener Sehenswürdigkeiten

Lassen Sie sich diese Wiener Klassiker nicht entgehen

Beliebte Attraktionen in Wien

Beliebte Städte Österreich

Entdecken Sie alle Reiseziele

Planung Ihres Besuchs in Wien

Sprache

Österreischiches Deutsch

Währung

Euro (€)

Vorwahl

+43

Zeitzone

Mitteleuropäische Zeit (MEZ)

Nahverkehr

Wien hat ein herausragendes öffentliches Nahverkehrsnetz und 53% der Wiener Angestellten nutzen dieses für ihren täglichen Weg zur Arbeit. Die Wiener Linien betreiben 5 U-Bahn-Linien, 29 Straßenbahn- und 90 Buslinien. Fahrkarten gelten für alle öffentlichen Verkehrsmittel, sind für unterschiedliche Zeiträume (z.B. 24 oder 48 Stunden) gültig und können an Automaten an den Haltestellen, in Tabakläden und Kiosken oder direkt in Bus und Straßenbahn gekauft werden; in Bus und Straßenbahn kosten sie 10 Cent mehr als am Automaten, also 2.30 € pro Fahrkarte. Es gibt keine Drehkreuze oder Absperrungen in den Bahnhofen, jedoch sind Kontrolleure in Zivil unterwegs.

Habsburger Geschichte

Die Habsburger waren eine der einflussreichsten Herrscherfamilien Europas. Mitglieder der Familie waren über 300 Jahre lang (von 1438 bis 1740) Könige des Heiligen Römischen Reiches. Dadurch hatten die Habsburger das Sagen über einen Großteil Europas, das sie von Wien aus steuerten. Macht und Einfluss blieben bis zum Ende des Ersten Weltkriegs erhalten, als Kaiser Karl I. abdankte, ohne jedoch auf die Erbtitel für sich und seine Familie zu verzichten. Bis heute sind die Habsburger in den oberen Rängen der europäischen Society zu finden und bauen statt an politischen heute an geschäftlichen Imperien.

Wiener Küche

Die Wiener Küche ist bekannt für 2 Gerichte: Wiener Schnitzel (aus dünnem, ausgebackenem Kalbfleisch) und Sachertorte (mit leckerem Schokoladenüberzug und einer Füllung aus Aprikosenmarmelade). Aber verpassen Sie während Ihres Wienbesuchs nicht die anderen lokalen Köstlichkeiten, die es sich lohnt zu probieren, zum Beispiel die Würstchen der Würstelstände - die mit Käse gefüllten Käsekrainer sind ein echter Genuss. Falls Sie sich etwas Gesünderes wünschen, schauen Sie bei Tongues in der Theobaldgasse 16 nahe dem Museumsquartier vorbei. Der Delikatessenladen mit Plattenladen macht aus nicht verkauften Biolebensmitteln leckeres Mittagessen zu wirklich fairen Preisen.

Was Sie in 3 Tagen in Wien tun können

Vornehme Noten

Als Heimat der Habsburger war Wien lange Zeit ein Zentrum der Macht, aber auch der Kultur. Das Erbe besteht in Sachertorte, barocken Gebäuden und Wiener Oper, die belebteste Oper weltweit. Der wahrscheinlich beste Ort für Konzerte befindet sich gleich nebenan im Stadtpark: der Kursalon. Hier gab Johann Strauss 1868 sein erstes Konzert, welches so erfolgreich war, dass der Kursalon seither als Veranstaltungsort für Konzerte genutzt wird. Den ganzen Sommer über können Gäste im Kursalon eleganten Klängen von Strauss und Mozart lauschen. Auf Ihrem Weg in den Kursalon wird Ihnen eine vergoldete Statue von Strauss begegnen.

Schloss Schönbrunn

Es gibt keine Königsdynastie, der die Habsburger an Opulenz nicht gleichkämen. Sie glauben das nicht? Dann werfen Sie einen Blick auf Schloss Schönbrunn, ein ursprüngliches Jagdschloss, das dafür aber unverhältnismäßig verschwenderisch ausfällt. Mit über 1400 Zimmern, davon 40 für die Öffentlichkeit zugänglich und verschiedenen Gärten inklusive Irrgarten ist es kein Wunder, dass es sich hier um Wiens beliebteste Touristenattraktion handelt. Die Kaiserliche Wagenburg und der Tiergarten befinden sich ebenfalls hier und bieten einiges für das Auge. Verbringen Sie einen Tag hier und lernen Sie mehr über die Habsburger.

Zeitreise gefällig?

Wien hat eine Menge Geschichte zu bieten. Das Time Travel Vienna ist ein 1300 Quadratmeter großes Gebäude, welches die ganze Familie auf eine Zeitreise durch Wien mitnimmt. In nur 1 Stunde lernen Sie eine Riesenmenge über diese faszinierende Stadt bis hin zu ihrem Ursprung als römisches Lager namens Vindobona. Ein Guide zeigt Ihnen, was diese Stadt so einzigartig macht, und gibt Ihnen interessante Fakten über die Stadt mit auf den Weg, von der aus das Heilige Römische Reich über 300 Jahre lang regiert wurde und die beim Ausbruch des Zweiten Weltkrieges eine Schlüsselstellung einnahm. Darüber hinaus befindet sich hier ein 400 Jahre altes Kloster.

Der dritte Mann

Dieser britische Film Noir aus dem Jahre 1949 ist vor allem aufgrund seiner ansehnlichen Bilder, seiner herausragenden Schauspieler und seiner Filmmusik einer der besten Filme aller Zeiten. Er spielt im Herzen Wiens. Tun Sie es den Hauptdarstellern Holly Martins und Harry Lime (gespielt von Joseph Cotten und Orson Welles) gleich und fahren Sie mit dem Riesenrad aus dem 19. Jahrhundert im Prater. Es ist das einzige noch erhaltene Werk des Ingenieurs Walter Basset, welcher auch Riesenräder in Blackpool, London und Paris baute.