Hilfe

Tickets für Leopold Museum: Schnelleinlass

Meisterwerke Egon Schiele & Gustav Klimt

Sofortige Ticketzustellung
Schnelleinlass
Smartphone-Tickets akzeptiert

Es ist alles bereit!

Wir kümmern uns um den Schutz Ihrer Gesundheit, Sie genießen Kultur ganz unbeschwert.

Übersicht

Highlights

  • Eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen moderner österreichischer Kunst, mit Meisterwerken von Gustav Klimt und Oskar Kokoschka sowie die weltweit größte Sammlung von Werken Egon Schieles
  • Riesige Fenster im quaderförmigen Gebäude bieten einen Panoramablick auf die Stadt und durchfluten die Ausstellungen mit Licht, sodass Ihr Kunsterlebnis noch beeindruckender wird
  • Das meistbesuchte Museum im angesagten MuseumsQuartier, und das aus einem guten Grund: unglaubliche Einzelkunstwerke, eine umfassende Sammlung und eine ansprechende Ausstattung

Ausstellungen

Hundertwasser – Schiele. Imagine Tomorrow
Aktuell  - 10.01.2021

Denkt man an Friedensreich Hundertwasser, hat man farbenfrohe Werke und runde Formen vor Augen. Mit diesen mutigen, manchmal wilden Themen und den stets reichen Farbspektren erlang der Künstler mit seinem Werk Bekanntheit. Wenig bekannt jedoch ist Hundertwassers Begeisterung für den Künstler Egon Schiele und dessen Werk.

20 Jahre nach dem Tod von Hundertwasser, widmet das Leopold Museum den beiden Künstlern eine Ausstellung, die sich dem Besucher als Dialog präsentiert. Mit mehr als 170 ausgestellten Werken, wirft Imagine Tomorrow einen Blick auf die zentralen Motive und Themen im Werk der beiden Künstler. Anhand bislang nicht veröffentlichten Archivmaterials untersucht die Ausstellung die künstlerische und geistige Verbindung dieser außergewöhnlichen, österreichischen Künstler des 20. Jahrhunderts.

Hundertwasser – Schiele. Imagine Tomorrow: Friedensreich Hundertwasser, 224 le grand chemin, St. Mandé/Seine, 1955

Inspiration Beethoven. Eine Symphonie in Bildern aus Wien 1900
Aktuell  - 04.04.2021

Wie lässt sich eine Symphonie in einem Bild darstellen? Fragen Sie Josef Maria Auchentaller. Klimts Künstlerkollege und Anhänger der Art Nouveau, Auchentaller, ließ sich von Beethovens 6. Symphonie, der Pastorale, zu einem monumentalen Bildprogramm inspirieren. Das Ensemble besteht aus fünf Gemälden und stellt die erste künstlerisch-bildnerische Umsetzung aller Sätze einer Symphonie Beethovens dar. Damit ist das Ensemble in der Tradition der Musikzimmer, wie sie um 1900 eine Blüte erlebte, einzigartig.

Anlässlich des 250. Geburtstags Ludwig van Beethovens, wird das Werk nun erstmals in Österreich, im Leopold Museum, rekonstruiert. Entdecken Sie dieses Gesamtkunstwerk, das den Fokus dieser Ausstellung bildet.

Inspiration Beethoven. Eine Symphonie in Bildern aus Wien 1900: Josef Maria Auchentaller, Elfenreigen (basierend auf Beethovens Pastorale, 1. Satz), 1898/99

Beschreibung

Das Leopold Museum beherbergt eine der wichtigsten Sammlungen österreichischer Kunst des frühen 20. Jahrhunderts. Die Kunstsammler Elisabeth und Rudolf Leopold haben die mehr als 5.000 Exponate über fünf Jahrzehnte zusammengetragen. Das Museum befindet sich im bekannten MuseumsQuartier in Wien und enthält Werke von Künstlern wie Egon Schiele, Gustav Klimt, Oskar Kokoschka und Richard Gerstl. Die Sammlung wurde 1994 konsolidiert und 2001 öffneten sich die Türen des Museums für die Öffentlichkeit.

Als der junge Medizinstudent Rudolf Leopold mit Mitte Zwanzig sein erstes Kunstwerk erwarb, konnte niemand vorhersehen, dass dies der Beginn einer großen Leidenschaft sein würde.

Vierzig Jahre später brachte Rudolf Leopold mehr als 5.000 Kunstwerke und -objekte im Wert von 575 Millionen Euro in eine private Stiftung ein. Die Sammlung befindet sich dauerhaft in einem eigens dafür vom österreichischen Staat erbauten Museum und ist das größte und meistbesuchte Museum im Wiener MuseumsQuartier.

Der Schwerpunkt der Sammlung liegt auf der österreichischen Kunst der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und umfasst die weltweit größte Sammlung von Werken des einflussreichen Künstlers Egon Schiele, der bedeutendste Vertreter der österreichischen Expressionisten. Der Fokus liegt auf seinen radikalen und ausdrucksstarken Werken von 1910 bis 1915.

Es gibt auch eine beeindruckende Reihe von Werken des weltberühmten Künstlers Gustav Klimt, Mitbegründer der Wiener Secession im Jahr 1897.

In der Dauerausstellung Wien 1900 können Besucher die Vielfalt einer Epoche erleben, die durch die Idee des Gesamtkunstwerks, welches alle Aspekte des Lebens durchdringt, gekennzeichnet war. Zu den hier ausgestellten Werken gehören expressionistische Gemälde, Werke aus der Wiener Secession und Meisterwerke der Wiener Werkstätte.

Bemerkenswerterweise hat die Familie Leopold die Möbel und Gebrauchsgegenstände tatsächlich gebraucht – die Gemälde hingen an den Wänden ihres bescheidenen Zuhauses, bevor sie Museumsstücke wurden.

Ticket

Weitere Informationen

Anfahrt

  • U-Bahn: U3 oder U2 bis Volkstheater / MuseumsQuartier
  • Straßenbahn: Linien 1, 2 oder D bis Dr.-Karl-Renner-Ring

Änderungsrichtlinien

  • Umbuchungen sind bei diesem Ticket möglich

Anleitungen

Zeigen Sie Ihr Smartphone-Ticket an der Kasse des Schnelleinlasses, gekennzeichnet durch das Tiqets-Logo, vor.

Veranstaltungsort

Öffnungszeiten

Montag Geschlossen
Dienstag Geschlossen
Mittwoch Geschlossen
Donnerstag Geschlossen
Freitag Geschlossen
Samstag Geschlossen
Sonntag Geschlossen

Anfahrt

Leopold Museum
1, Museumsplatz, 1070, Wien
Mit Maps öffnen

Bewertungen & Rezensionen

4.8
basierend auf 99 Rezensionen
5
4
3
2
1
82
17
0
0
0
A
16.10.2020
Ausgezeichnet
Tolle Ausstellung perfekte Präsentation, sehr freundliches Personal
C
06.08.2020
Ausgezeichnet
Sehr unkompliziert am Einlass..alles bestens da keine lange anstellzeit
A
29.02.2020
Ausgezeichnet
Keine Wartezeit, super!

Häufig gestellte Fragen