Attraktionen in Krakau

Schnelleinlass
Sofortige Zustellung
Smarter Einlass

Beliebte Attraktionen in Krakau

Beliebte Städte Polen

Entdecken Sie alle Reiseziele

Planung Ihres Besuchs in Krakau

Sprache

Polnisch

Währung

Złoty (zł)

Vorwahl

+48

Zeitzone

Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ)

Wann Besuchen und warum

Hier gibt es unzählige historische Schätze zu entdecken, freundliche Menschen kennenzulernen und natürlich günstiges Essen und Bier zu probieren. Krakau eignet sich hervorragend für einen Städtetrip. Von Relikten aus dem zweiten Weltkrieg zu berühmten Milchbars und natürlich Auschwitz - um alles hier zu erkunden, bräuchten Sie eine Ewigkeit. Egal, wie viel Zeit Sie in Krakau verbringen, Sie werden sehen, dass eine der kulturell reichsten Städte Europas längst wie ein Phönix aus der Asche gestiegen ist, ihre dunkle Vergagenheit hinter sich gelassen hat und ein Traum jedes Weltenbummlers geworden ist. Frühling und Herbst sind die besten Jahreszeiten, um Krakau zu entdecken. Dann sind die Touristenmassen bereits verschwunden und das Wetter ist noch mild genug, um die Stadt bequem zu erkunden.

Eine geschichtsstunde in auschwitz

Die ernüchternde Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau und das Museum sind ein Muss, wenn Sie in Krakau sind. Es ist nicht gerade eine fröhliche Aktivität, aber diese Echtzeit-Geschichtsstunde ist einen Besuch wert. Eine Tour bringt Sie von Krakau dorthin und wieder zurück und Ihr Guide erzählt zur Geschichte dieses UNESCO Weltkulturerbes und wie 1,5 Millionen Menschen aus ganz Europa unter den Händen der Nazis zugrunde gingen. Die Tour führt Sie zu geschützten Exponaten, Dokumenten, 150 Gebäuden und 300 Ruinen. Sehen Sie eine wichtige Kulturstätte wie diese mit Ihren eigenen Augen statt über die Tragödie des Holocausts in einem Geschichtsbuch zu lesen.

Essen und Trinken

Eines der Highlights von Krakau ist auf jeden Fall ein kulinarischer Ausflug in die polnische Küche. Hier können Sie schlemmen ohne Ende, denn Essen und Trinken ist unglaublich günstig. Probieren Sie Pierogi (Knödel) und leckere Pasta gefüllt mit Fleisch, Gemüse und Gewürzen. Kotlet Schabowy ist ein gebackenes Schweinsschnitzel, das mit Kartoffelpüree und etwas Dill serviert wird. Sie werden sehen, dass die meisten Gerichte hier mit Dill gewürzt sind. Ein weiterer Favorit ist Placki Ziemniaczane, Kartoffel-Pfannkuchen mit Schweinefleisch-Gulasch. Die meisten Gerichte passen gut zu einem Glas hausgebrauten Biers. Probieren Sie eine der vielen lokal gebrauten Biersorten aus wie Zywiec oder Warka Jasne Pelne! Prost!

Was Sie in 3 Tagen in Krakau tun können

Der Rynek Glowny (Hauptplatz)

Das pulsierende Herz der Altstadt von Krakau ist der Hauptplatz, Rynek Glowny, der mit riesigen 40.000 m2 einer der größten Marktplätze Europas ist. Er ist auch der ideal Platz zum Frühstücken. Bestellen Sie das polnische Frühstücks-Special: eine heiße Platte mit Kielbasa-Würstchen, fein geschnittenem Schinken und cremigem Weichkäse. Zur Verdauung bietet sich ein Spaziergang über den Platz an, um die prachtvollen pastellgelben und pfirsich-farbenen Gebäude zu bewundern. Das gotische Rathaus aus dem 13. Jahrhundert ist auf jeden Fall ein Selfie wert. Es gibt unzählige Plätze in Europa, aber dieser ist ohne Zweifel einer der schönsten.

Schindler's Fabriksmuseum

Der deutsche Gewerbetreibende Oskar Schindler war auch ein Spion und Mitglied der Nazi-Partei. Er erstand eine Emaille-Fabrik in Krakau, bevor Deutschland einfiel. Während des Kriegs stieg die Zahl der Konzentrationslager und Schindler nutzte sein Netzwerk und Geld, um das Leben von mehr als 1.200 Juden zu retten, die für ihn arbeiteten. Seine bemerkenswerte Geschichte wurde im oskargekrönten Film Schindler's Liste verfilmt. Die Fabrik ist heute ein Museum, das die Geschichte von Krakau während des 2. Weltkriegs erzählt. Sie erfahren, wie die jüdische Gemeinschaft systematisch ausgerottet wurde. Ein sehr nüchterner aber wichtiger Teil einer jeden Reise nach Krakau.

Essen Sie in einer traditionellen Bar Mieczny (Milch-Bar)

Für ein authentisches kulinarisches Erlebnis in Krakau dürfen Sie sich einen Besuch in einer sogenannten Milch-Bar nicht entgehen lassen. Diese einfachen Restaurants waren schon immer für ihre günstigen Gerichte bekannt. Nach dem 2. Weltkrieg entstanden als Resultat des Kommunismus noch mehr davon, welche vom polnischen Staat subventioniert wurden. Hier genießen Sie Ihre Würstchen zu beliebten 90er Rocksongs wie Livin' on a Prayer, die aus verstaubten Lautsprechern schallen. An keinem anderen Ort bekommen Sie authentische polnische Gerichte serviert wie hier. Bedenken Sie aber, dass Milch-Bars keinen Alkohol servieren, hier wird der Magen mit Nährstoffen versorgt, ganz so wie es sich für Milch gehört.

Erkunden Sie das jüdische Viertel

Mehr als 500 Jahre lang war Kazimierz (das jüdische Viertel) das belebte Zentrum der jüdischen Bewohner Krakaus. Es wurde im Krieg zerstört, verfiel daraufhin und wurde zu Krakaus ungeliebtesten Stadtteilen. In den 90ern kam dank Spielbergs Schindler's Liste ein Aufschwung und heute befinden sich die hipsten Bars und Restaurants in diesem Viertel. Unternehmen Sie einen Spaziergang durch die Straßen und sehen Sie, wie weit es die Stadt seit dem 2. Weltkrieg gebracht hat. Wenn Sie Krakau im Sommer besuchen, dann lassen Sie sich das jüdische Kulturfestival nicht entgehen. Zu dieser Zeit leben die Straßen von Kazimierz auf und die Bewohner zelebrieren die moderne jüdische Kultur mit Live-Musik.