Attraktionen in Edinburgh

Schnelleinlass
Sofortige Zustellung
Smarter Einlass

Das Beste von Edinburgh

Dies sind die Dinge, die man in Edinburgh unbedingt sehen muss

Beliebte Attraktionen in Edinburgh

Vereinigtes Königreich: die sehenswertesten Orte

Entdecken Sie alle Reiseziele

Planung Ihres Besuchs in Edinburgh

Sprache

Englisch und Gälisch

Währung

Pfund (£)

Vorwahl

+44

Zeitzone

Greenwich Mean Time (GMT)

Von A nach B in Edinburgh

Edinburgh lernt man am besten zu Fuß kennen, denn sich mit dem Auto durch die vielen Einbahnstraßen des Stadtzentrums zu quetschen, macht keinen Spaß. Google Maps funktioniert bestens, aber Sie können sich auch einfach am imposanten Edinburgh Castle orientieren, das man praktisch immer im Blick hat. Die Royal Mile trennt Neustadt von Altstadt und hat Geschäfte, Bars und Restaurants für jeden Geschmack zu bieten. Am besten ziehen Sie bequeme Schuhe und keine Absätze an, denn es gibt in der Stadt jede Menge Kopfsteinpflaster.

Essen und trinken

Wenn Ihnen die Vorstellung von mit Darm und Hafermehl gefülltem Schafsmagen zusagt, könnte Haggis genau das Richtige für Sie sein. Wenn nicht, gibt es in der schottischen Hauptstadt jede Menge leckerer Alternativen in erstklassigen Restaurants. Aber auch Klassiker wie Porridge und Haferkekse, Rüben und Kartoffeln ("neeps and tatties") und Cranachan, eine Nachspeise aus Schlagsahne mit Whisky und Himbeeren, findet man fast überall. Die Royal Mile ist ein guter Ausgangspunkt für Ihre kulinarische Reise durch Edinburgh. Als Drink empfiehlt sich natürlich Whisky!

Edinburgh Castle

Edinburgh Castle, die weltberühmte, über der Stadt thronende Ikone Schottlands, kann man von fast jedem Punkt der Stadt sehen. Die imposante Burganlage entstand im 12. Jahrhundert, das Scottish National War Memorial kam nach dem Zweiten Weltkrieg hinzu. Das Castle ist die wichtigste kostenpflichtige Touristenattraktion Edinburghs, und das nicht ohne Grund, denn der Ort bietet jede Menge Geschichte, Kanonen und Juwelen, plus unschlagbare Ausblicke von den Schutzmauern auf die Stadt! Im Hintergrund schallt oft angenehme Dudelsackmusik.

Was Sie in 3 Tagen in Edinburgh tun können

Scotland Discover Pass

Dieser Pass für Ihr Smartphone legt Ihnen 5000 Jahre schottischer Geschichte buchstäblich in die Hände. Sie können mit Ihm auf flexible Weise über 60 Top-Sehenswürdigkeiten Schottlands besuchen und dabei viel Geld sparen. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören Culloden Battlefield, Crathes und Culzean Castle, Glencoe und Inverewe Garden sowie zahlreiche Attraktionen in Edinburgh. Außerdem erhalten Sie Preisnachlässe in Restaurants und Lokalen - die nächste Runde Whisky kann also gerne auf Sie gehen!

Ghost Bus Tour

Steigen Sie ein in den Bus, einen ehemaligen Bestattungswagen, und lassen Sie sich von Ihrem gewieften, in angemessen makabre Gewänder gehüllten Fahrer zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt chauffieren - auf dem Plan stehen Edinburgh Castle, Grassmarket, Greyfriars Kirk, Old Town, Holyrood Palace und die Royal Mile. Auf der Fahrt bekommen Sie zahlreiche schaurige Geschichten zum Thema Hinrichtunge, Hexenjagd, Folter und Plage zu hören. Sagen Sie nicht, wir hätten Sie nicht vorgewarnt.

John Knox House

Das John Knox House ist das letzte noch erhaltene mittelalterliche Haus auf der Royal Mile und bietet einen spannenden Einblick ins 16. Jahrhundert. Bei Ihrem Gang durch Wohnzimmer, Esszimmer, Küche und den Rest des Hauses sehen Sie, wie dessen frühere Bewohner (darunter Maria Stuart) hier lebten, und erfahren viel Interessantes zu der prächtigen und dramatischen Vergangenheit Schottlands, bevor Sie wieder in die Gegenwart des quirligen Edinburghs entlassen werden.

Arthur’s Seat

Wenn Ihnen der Trubel von Auld Reekie zu viel wird, entfliehen Sie ihm doch nach oben auf den Arthur's Seat, einen imposanten Felshügel und ehemaligen Vulkan mitten im Holyrood Park, der sich bis auf 251 m über dem Meeresspiegel über die Stadt erhebt. Laufen Sie hoch auf den höchsten Punkt und genießen Sie die Natur des Ortes. Von oben haben Sie herrliche Blicke auf Edinburgh.