Hilfe

Tickets für Whitney Museum of American Art

US-amerikanische Kunst vom 20. Jahrhundert bis in die Gegenwart

Sofortige Ticketzustellung
Letzter Einlass: 1 Stunde vor Schließung
Für Rollstuhlfahrer zugänglich
Smartphone-Tickets akzeptiert

Es ist alles vorbereitet!

Wir sorgen für die nötigen Schutzmaßnahmen, damit Sie Kultur unbeschwert genießen können.
NY Travel Advisory
For current New York State travel protocols related to Covid-19, please visit ny.gov.
  • Danken Sie Gertrude Vanderbilt Whitney dafür, Meisterwerke der US-amerikanischen Kunst von 1900 bis zur Gegenwart bewundern zu können
  • Erforschen Sie die Welt der Avantgarde mit dem Andy Warhol Film Project und genießen Sie im Anschluss von einer der zahlreichen Aussichtsterrassen aus den Panoramablick auf New York
  • Fühlen Sie sich wie Alice im Wunderland, wenn Sie mit den skurrilen Aufzügen fahren - Sie werden das Gefühl haben, in einem gigantischen Korb zu treiben!

Im frühen 20. Jahrhundert war die Welt der Kunst überwiegend auf europäische und klassische Kunst fixiert. Die Philanthropin Gertrude Vanderbilt Whitney hatte irgendwann genug davon und wollte neue Wege einschlagen. Sie schuf ihr eigenes Museum, in dem sie zeitgenössischen US-amerikanischen Künstlern ausstellte. Seit seinen Anfängen hat sich das Museum enorm weiterentwickelt und ist heute ein Maßstab für Kunstwerke 20. und 21. Jahrhunderts.

Das Whitney Museum of American Art widmet sich auch heute noch der US-amerikanischen Kunst und beherbergt mittlerweile mehr als 21.000 Werke von 3.000 Künstlern - Gemälde, Skulpturen, Zeichnungen, Videos, Fotos und neue Medien. Wir können Ihnen nicht versprechen, dass Sie jedes einzelne Objekt der riesigen Sammlung zu sehen bekommen, aber Sie erhalten in jedem Fall einen faszinierenden Einblick in den künstlerischen Ausdruck des US-amerikanischen Schöpfergeistes von 1900 bis zur Gegenwart.

Andy Warhol ist der wohl bekannteste Name, den Sie unter den ausgestellten Künstlern finden werden, doch es erwarten Sie auch andere Größen des 20. Jahrhunderts wie etwa Jasper Johns, Georgia O'Keeffe und Edward Hopper.

Neben den Visionären der jüngeren Vergangenheit ist das Whitney nach wie vor stark an neuen Talenten interessiert. Alle zwei Jahre stellt die Whitney Biennial Arbeiten junger Nachwuchskünstler des Landes aus.

So wie viele andere New Yorker auch ist das Whitney bereits viele Male in der Stadt umgezogen, zuletzt 2015 in ein neues, vom berühmten Architekten Renzo Piano entworfenes Gebäude im Meatpacking District im Westen Manhattans direkt am High Line Park. Der neue Standort bietet dem Whitney mehr Platz als je zuvor, um seine ausgedehnte Sammlung moderner und zeitgenössischer US-amerikanischer Kunst gebührend zu präsentieren.

Das Whitney Museum of American Art ist der Ort, um US-amerikanische Genialität der heutigen Zeit zu erleben.

Bewertungen & Rezensionen

4.7
basierend auf 82 Rezensionen
5
4
3
2
1
66
9
6
0
1

Bilder von Besuchern

M
08.04.2018
Durchschnittlich
Das Museum ist sehr schön aber die Ausstellungen zeigen eher einen langweiligen Querschnitt durch die amerikanische politische Landschaft, die eher depressiv wirkt und wenig ansprechend ist....
Das Museum ist sehr schön aber die Ausstellungen zeigen eher einen langweiligen Querschnitt durch die amerikanische politische Landschaft, die eher depressiv wirkt und wenig ansprechend ist. Vielleicht repräsentativ für die momentane Stimmung, in der man versucht Geschichte zu verarbeiten.
a
04.08.2017
Ausgezeichnet
great collection of American Art
Y
17.05.2016
Ausgezeichnet
Es hat super geklappt

Häufig gestellte Fragen